LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Hinweise für Solarienbenutzer.Innen

Die verschiedenen Hauttypen vertragen Sonnen - und somit Bestrahlungszeiten unterschiedlich gut. Richten Sie sich bitte nach der Anfangs- und Höchstbestrahlungsdauer. Lassen Sie sich gern beim Einchecken von unseren Fachkräften beraten.

 

Wenn Sie unter Hautkrankheiten leiden, fragen Sie bitte Ihren Arzt, ob Sie ein Solarium nutzen dürfen. Bei Akne und Schuppenflechte kann UV-Strahlung sogar eine positive Wirkung haben.

Sollte eine Sonnenbestrahlung bei Ihnen eine krankhafte Hautreaktion hervorrufen, müssen Sie leider auf das Solarium verzichten.

Eine geeignete Schutzbrille schützt Ihr Augenlicht. Vor allem wenn Sie an der Augenlinse operiert wurden, sollten Sie nicht ohne Schutzbrille sonnen. Beim Einchecken helfen wir Ihnen gern weiter ...

Entfernen Sie bitte Make Up und Kosmetik möglichst schon mehrere Stunden vor der Besonnung. Auch Ihren Schmuck sollten Sie bitte vorher ablegen.

Vorsicht bei Medikamenteneinnahme! Manche Arzneimittel erhöhen die UV-Empfindlichkeit Ihrer Haut und können so zu krankhaften Reaktionen der Haut führen. Wenn Sie unsicher sind, fragen Sie in jedem Fall Ihren Arzt.

Maximal ein Sonnenbad pro Tag und bis zu 50 im Jahr sind am besten für Ihre Haut und für Ihr Wohlbefinden. Einen Sonnenbrand sollten Sie bitte immer vermeiden.

Sonnenschutzmittel brauchen Sie auf dem Solarium nicht – Sie sollten sich aber anschließend abduschen und mit einer After Sun Lotion eincremen.

Sollten sich bei Ihnen nach der Besonnung Entzündungen oder Blasen bilden, suchen Sie bitte sofort einen Arzt auf.

Für den Fall, dass Sie noch weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unser geschultes Fachpersonal.

Hier können Sie uns auf Facebook treffen ...

OBEN